Behandlung von orthopädischen Patienten

Die Orthopädie ist ein medizinisches Fachgebiet, das auf die Behandlung von Erkrankungen des Bewegungs- und Stützapparates sowie deren Therapie und Rehabilitation spezialisiert ist. Dazu zählen Beschwerden der Knochen, Gelenke, Muskeln und Sehnen. Unter den vielfältigen Krankheitsbildern finden sich Entzündungen an Muskeln und Sehnenscheiden, Muskelverspannungen, Wirbelblockaden sowie Gelenkverschleiß (Arthrose).

Man unterscheidet zwischen der konservativen und operativen Orthopädie. Die konservative Therapie umfasst die effektive, gezielte Linderung von Schmerzen, die Bewegungstherapie, die Ergotherapie sowie die Krankengymnastik (Physiotherapie), um nur einige der konservativen orthopädischen Behandlungsmethoden zu nennen. Bei Fußfehlstellungen kommt die gezielte Verordnung von Einlagen zum Einsatz. Unsere orthopädische Praxis führt ebenfalls auch eine konservative Arthrose-Therapie durch. Hierbei injizieren wir Hyaluronsäure in das betroffene Gelenk, um den auftretenden Schmerz zu lindern und die Beweglichkeit zu verbessern.

Sollte jedoch eine operative Therapie notwenig sein, verfügt unsere Gemeinschaftspraxis in der Bahnhofstraße 50 über zwei Operationssäle (septisch und aseptisch). Hier operieren wir kleinere, ambulante Eingriffe an Hand und Fuß. Größere Operationen führen wir in unserer Partnerklinik den Spreedocs im Ullsteinhaus in Berlin-Tempelhof durch.

In unserer Gemeinschaftspraxis in Berlin-Lichtenrade behandeln wir Patienten aller Altersklassen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!